Für mehr Auswahl – Uber macht in Berlin weiter!

Sprache: Deutsch / Englisch

Die Nachfrage nach dem Service von Uber steigt, denn die Berliner sind eindeutig für mehr Auswahl, Freiheit und innovative Mobilitätsoptionen.

Während Uber in immer mehr zukunftsorientierte Städte Europas expandiert, haben sich die Berliner Behörden für einen rückwärtsgewandten Schritt entschieden und eine Unterlassungsverfügung gegen UberBLACK und uberPOP erlassen. Damit schränken sie nicht nur Uber ein, sondern entziehen den Berliner Bürgern die Möglichkeit der freien Wahl.

Sollte die Unterlassungsverfügung tatsächlich Bestand haben, stellt dies für uns eine Bevormundung der Menschen in Berlin dar. Ein solcher Schritt würde den Bewohnern der größten Stadt Deutschlands den Zugang zu innovativen Transportmöglichkeiten nehmen und Berlins Vorreiterstellung als innovativen Tech Hub untergraben. Vor allem für die Menschen, die außerhalb der Stadtgrenzen Berlins leben, ist uberPOP eine zusätzliche Möglichkeit bequem und günstig in die Stadt zu gelangen.

Die Unterlassungsverfügung schränkt daher Freiheit und Mobilität in Berlin und Umgebung ein.

Seit Uber in Berlin gestartet ist, hat das Unternehmen den offenen Dialog mit allen relevanten Interessenvertretern aufrechterhalten. Uber wird auch weiterhin an Behörden appellieren, sich aktiv für Regulierungen einzusetzen, die Innovation unterstützen, Fortschritt und Wettbewerb fördern und den Berlinern den Zugang zu alternativen Transportmöglichkeiten bieten.

Fabien Nestmann, Sprecher von Uber in Deutschland:

“Die Entscheidung der Berliner Behörden ist alles andere als fortschrittlich. Sie nimmt den Konsumenten die Wahlmöglichlkeit. Als Marktneuling ermöglicht Uber im Markt einen Wettbewerb, den es über Jahre hinweg nicht gegeben hat. Wettbewerb ist gut für alle weil es die Qualität des Angebots verbessert und somit am Ende der Konsument davon profitiert.”

“Berlin ist eine zukunftsweisende und ambitionierte Stadt, die darauf ausgerichtet ist innovativen Ideen die Möglichkeit zu bieten, sich zu entfalten. Wir möchten die Smart-Cities der Zukunft mitgestalten in welchen innovative urbane Transportmöglichkeiten wie Uber zu einem integralen Bestandteil der Infrastruktur werden. Von mehr Auswahl profitieren die Fahrgäste, die Fahrer und auch die Städte.”

“Wir beabsichtigen die Entscheidung des Berliner Senats anzufechten in der Erwartung, dass Berlin dem Beispiel Hamburgs folgt, und die Unterlassungsverfügung aufgehoben wird.”

“Viele fortschrittliche und zukunftsorientierte Städte auf der ganzen Welt begrüßen Uber. Auch Berlin sollte sich zu diesen Städten zählen dürfen.”

Featured articles

Uber for Business now makes it easy to give your customers a ride

We’re excited to expand the Uber for Business platform beyond business travel, to include a world-class customer transportation solution, Uber Central. With Uber Central, organizations of all shapes and sizes can now easily provide on-demand, door-to-door transportation for their customers, clients, and guests.

UberEATS: Using technology to build a reliable food delivery experience

A little over a year ago, we set out to put a new spin on an old classic–make reliable food delivery available at the tap of a button. Back then, we started by offering food in the UberEATS app from 1,000 pioneering restaurant partners in four cities. And today, more than 40,000 restaurants globally–from poke shops to pasta spots–are sharing food with customers through UberEATS. With a growing restaurant community comes more choices and more complexity. So we’re cooking up features to continue to make UberEATS easy and reliable. Here is a taste–

Let’s take care of each other

This flu season, we’re delivering free flu-fighting care packages across the country. When you receive a pack, you’ll have the option to request a free flu shot from a registered nurse–for up to 5 people.