Eine neue Partnerschaft mit Europa

(Click here for the English version.)

Das Jahr 2015 hat gerade begonnen – und Uber hat ehrgeizige Ziele für Mitfahrer, Fahrer und Städte in Europa. Alleine können wir sie aber nicht erreichen. Travis Kalanick, CEO von Uber, stellte auf der DLD15-Konferenz in München Ubers Pläne vor, neue Partnerschaften mit europäischen Städten zu schmieden. So sollen Innovationen ermöglicht, wirtschaftliches Wachstum gesichert und die städtische Verkehrsinfrastruktur optimiert werden.


„Uber setzt auf neue Partnerschaften mit europäischen Städten, um Innovationen zu ermöglichen, wirtschaftliches Wachstum zu sichern und die städtische Verkehrsinfrastruktur zu optimieren.“


Diese positiven Veränderungen haben sich dort, wo es Uber seit Längerem gibt, bereits eingestellt, indem Zehntausende neue Arbeitsplätze geschaffen und Millionen von Mitfahrern befördert wurden. Und, um es mit dem Motto der diesjährigen DLD-Konferenz zu sagen: „It’s only the beginning“. In diesem Jahr können wir über eine enge Partnerschaft mit den europäischen Städten unseren Dienst uberPOOL weiter ausbauen, 400.000 Autos von den Straßen nehmen, die Emissionen reduzieren und dabei auch noch 50.000 neue Arbeitsplätze in ganz Europa schaffen.

Uber arbeitet gemeinsam mit der Politik an neuen Regelungen für Dienste wir Uber, um absolute Sicherheit zu gewährleisten, Wahlfreiheit und Wettbewerb in der Mobilität zu fördern, das Wirtschaftswachstum in den Ländern anzukurbeln und entsprechende Steuereinnahmen sicherzustellen. Allein im Jahr 2014 ist es uns gelungen, gemeinsam mit 22 Städten in verschiedenen Regionen der USA neue rechtliche Rahmenbedingungen festzulegen. In Kalkutta wurde die Regulierung erst kürzlich angepasst, und auch in Brüssel, Amsterdam und Helsinki wird derzeit über die Modernisierung der Gesetzte beraten.

Uber wird die Partnerschaften mit europäischen Städten intensivieren, um die Umsetzung der folgenden, für beide Seiten wichtigen Prinzipien sicherzustellen:

Sicherheit für Fahrer und Mitfahrer

Uber führt grundsätzlich sorgfältige und strenge Hintergrundchecks aller Fahrer durch. Weltweit wurden Zehntausende Bewerbungen von Fahrern aufgrund der strengen Standards von Uber bereits abgelehnt. Darüber hinaus arbeiten wir stetig an neuen technologischen Lösungen, um Uber noch sicherer zu machen. Unsere Ansprüche an den Prüfungsprozess und damit einhergehend an die Abstimmung mit den Behörden vor Ort sind bereits heute sehr hoch, und wir arbeiten unablässig daran, sie weiter zu erhöhen.


Wahlfreiheit und Wettbewerb

Wenn Nutzer zwischen vielen verschiedenen Beförderungsdienstleistern mit unterschiedlichen Preisen wählen können und Fahrer die freie Wahl haben, auf welche Weise sie ihren Lebensunterhalt bestreiten dürfen, hat das eine Vielzahl positiver Effekte. Zum einen führt das in den Städten dazu, dass weniger Menschen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss Auto fahren, zum anderen wächst das Angebot an Beförderungsmöglichkeiten in ländlicheren Gegenden. Für die Fahrer bedeutet das, im Vergleich zu einem Modell mit rein traditionellen Beförderungslösungen, bessere berufliche Chancen und Verdienstmöglichkeiten.


Wirtschaftswachstum

Wir treten dafür ein, dass Städte die Anzahl der Arbeitsplätze innerhalb der Beförderungsbranche nicht mehr beschränken und die Lizenzvergabe unbürokratischer gestalten. Dies kommt nicht nur professionellen Fahrern zugute, sondern auch denen, die mit ein paar Stunden Fahren pro Tag oder Woche ihr Einkommen aufbessern wollen. Die Transportwirtschaft würde damit der steigenden Nachfrage nach mehr Flexibilität gerecht werden und gleichzeitig bessere Chancen für Arbeitslose und Unterbeschäftigte bieten.


Steuereinziehung

App-basierte Mobilitätsangebote machen es möglich, eine traditionell bargeldbasierte Branche erstmals technisch zu erfassen. Uber möchte eng mit den Steuerbehörden zusammenarbeiten, um die Einhaltung der Steuervorschriften zu verbessern. Auf diese Weise wollen wir zu höheren Steuereinnahmen für Städte und Länder in ganz Europa beitragen.

uber_Europe_blog-06-06

Übersetzung der Grafik: Uber & Europa: enge Zusammenarbeit und Veränderung der Städte 2015

50.000 neue Arbeitsplätze

400.000 Autos weniger auf den Straßen

uberPOOL in weiteren europäischen Städten

Daten- und Technologiepartnerschaften

Enorme wirtschaftliche Bedeutung

Fortschrittliche Gesetzgebung

Unser jüngstes Projekt mit der Stadt Boston zeigt, dass viele Städte davon profitieren, wenn Uber fundierte Daten mit seinen Partnerstädten teilt. Auf Basis dieser Daten können Städte ihr Wachstum besser bewältigen, gezielter das Verkehrsaufkommen sowie Treibhausgasemissionen reduzieren und den öffentlichen Nahverkehr ausbauen. Wir sind überzeugt, dass die Kombination aus Datenaustausch, der Schaffung von Arbeitsplätzen und einem geringeren PKW-Aufkommen auf innerstädtischen Straßen zentrale Anknüpfungspunkte für Partnerschaften mit europäischen Städten bietet. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten.

Featured articles

Uber for Business now makes it easy to give your customers a ride

We’re excited to expand the Uber for Business platform beyond business travel, to include a world-class customer transportation solution, Uber Central. With Uber Central, organizations of all shapes and sizes can now easily provide on-demand, door-to-door transportation for their customers, clients, and guests.

UberEATS: Using technology to build a reliable food delivery experience

A little over a year ago, we set out to put a new spin on an old classic–make reliable food delivery available at the tap of a button. Back then, we started by offering food in the UberEATS app from 1,000 pioneering restaurant partners in four cities. And today, more than 40,000 restaurants globally–from poke shops to pasta spots–are sharing food with customers through UberEATS. With a growing restaurant community comes more choices and more complexity. So we’re cooking up features to continue to make UberEATS easy and reliable. Here is a taste–

Let’s take care of each other

This flu season, we’re delivering free flu-fighting care packages across the country. When you receive a pack, you’ll have the option to request a free flu shot from a registered nurse–for up to 5 people.